Mit uns ist’s gut Gurken essen!

//Mit uns ist’s gut Gurken essen!

Dass Gurke nicht gleich Gurke ist, haben die Gärtner der LGV in den letzten Jahren immer wieder unter Beweis gestellt. Von der mintgrünen Gurke bis hin zur Riesengurke haben sie schon die vielfältigsten Sorten angebaut und getestet. Heuer findet sich im Gurkensortiment wieder eine Neuigkeit: die „Wiener Gärtner-Selektion“.

Aber natürlich bleiben die LGV-Gärtner auch den altbewährten Sorten treu. Die klassische Salatgurke und die beliebte Mini Gurke finden sich heuer natürlich ebenfalls wieder im Sortiment.

Die Klassische: die Salatgurke
Die Salatgurke wird seit Beginn der LGV von den LGV-Gärtnern gepflegt. In all den Jahren haben die Gärtner eine unvergleichliche Expertise im Umgang mit der Pflanze gesammelt, die es ermöglicht Gurken in höchster Qualität zu ernten. Kulinarisch ist die Salatgurke sehr wandelbar: ob im Smoothie oder klassisch als Rahmgurke zubereitet, ist sie ein richtiges Allroundtalent.

Die Freche: die Cucumini Mini Gurke
Die Cucumini hat schon den einen oder anderen Gemüse-Verweigerer zum Gurkenknabbern verführt. Handlich, knackig und extra geschmackvoll ist die kleinste der LGV-Gurken der Star in jeder Jausendose und in jedem Lunchpaket. Dass die kleinen Früchtchen so gut schmecken, ist vor allem LGV-Gärtnermeister Martin Flicker zu verdanken. Er hat vor einigen Jahren begonnen, sich intensiv mit der Mini Gurke zu beschäftigen und sich ganz auf sie spezialisiert. Er und seine Familie widmen seither den Pflanzen die ganze Aufmerksamkeit und Erfahrung, die sie gesammelt haben, um immer die Besten Früchte zu ernten.

Die Edle: die Wiener Gärtner-Selektion
Die Wiener Gärtner-Selektion ist der neueste Zugang in der LGV-Gurkenfamilie. Sie ist seit diesem Jahr ein fixer Bestandteil des LGV-Spezialitätensortiments und wird in Wien Simmering von Familie Hopf liebevoll gepflegt. Die Gurke wird sehr jung und direkt vom Stamm der Pflanze geerntet und ist daher besonders aromatisch und knackig. Sie hat nur sehr wenige Kerne und eine äußerst zarte Schale. Dadurch muss sie vor dem Verarbeiten weder geschält noch entkernt werden. In der Küche kann sie wie jede normale Gurke auch verwendet werden. Sie ist aber vor allem für Gerichte zu empfehlen, bei denen Sie einen intensiven Gurken-Geschmack sehr schätzen und auch die Schale der Gurke mitverwenden wollen. Zum Beispiel in diesem Rezept für „Hummus mit Gurke und Dill“.

Wir wünschen Ihnen guten Appetit mit der Gurken-Vielfalt der LGV-Frischgemüse Wien.

Weitere Beiträge

27. März, 2015|Allgemein|