Gemüse im Fasching: clever verkleidet

//Gemüse im Fasching: clever verkleidet

Im Februar kommen die meisten Farbtupfer von fröhlich verkleideten Faschingsnarren. Faschingsumzüge und Kinderfaschingsfeiern stehen auf der Tagesordnung. Ausgewogene Mahlzeiten mit viel Gemüse sind bei diesen Gelegenheiten meist Nebensache. Wie Sie Ihren Liebsten aber neben Krapfen und Würsteln auch noch ein bisschen „verkleidetes“ Gemüse schmackhaft machen können, lesen Sie hier:

Gemüse verkleiden für Fortgeschrittene

1. Vorräte
Ihre Kinder (und Sie selbst auch) lieben Spaghetti mit Paradeisersauce und würden dafür jeden Kohlkopf links liegen lassen? Perfekt! Selbst eingekochte Paradeiser sind jetzt genau das, was Sie auf den Tisch bringen können. Zehren Sie von den Vorräten, die Sie im Sommer und Herbst angelegt haben. Das selbstgemachte Sugo bringt auch im grauen Februar Sonne auf den Tisch. Wenn es mal besonders schnell gehen soll, probieren Sie doch unser Rezept für Ruckzuck Pasta aus: geht schnell und erspart Ihnen (fast) den ganzen Abwasch!

2. Frühstück
Gemüse zum Frühstück? Na klar! Am Wochenende sollte die wichtigste Mahlzeit des Tages so richtig genossen werden. Wie wär‘s denn zum Beispiel mit Spinat-Ricotta-Pancakes für das nächste Sonntagsfrühstück? Egal ob Sie sich von einer ausgedehnten Partynacht erholen müssen oder sich auf einen actionreichen Familientag einstellen – ein herzhaftes Frühstück ist genau das Richtige dafür!

3. Smoothies:
Gemüse püriert man nur für Babies und Leute mit Zahnschmerzen? Ganz und gar nicht! Gemüse und Kräuter in Form von Smoothies sind hip und das aus gutem Grund. Mit einem Smoothie zum Frühstück oder als Snack zwischendurch fällt es ganz leicht, auf die berühmten 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag zu kommen. Versuchen Sie doch mal einen fruchtigen Smoothie mit Petersilie.

Weitere Beiträge

11. Februar, 2015|Allgemein|