Ableidinger Alexander

20. April, 2018|

Seit mehr als 100 Jahren gibt es den Gärtnerbetrieb der Familie Ableidinger bereits. Geführt wird dieser heute von Alexander und Karina Ableidinger, die 2005 gemeinsam einen eigenständigen Betrieb gründeten und 2010 den Hauptbetrieb der Gärtnerfamilie Ableidinger von Alexanders Vater übernahmen. In der 4. Generation führten sie diesen in Wien Simmering und kultivieren auf zwei Hektar Salatgurken, Snackgurken, Vogerlsalat in der Vor- und Nachkultur, sowie Kopfsalat im geschütztem Anbau. Auf einer zusätzlichen Freilandfläche bauen sie ihren Mix-Salat, wie den Lollo Bionda, Lollo Rosso oder roten Eichblatt, an. Neben jahrelanger Erfahrung und Freude an seiner Arbeit bringen die Beiden aber vor allem auch Eines mit: Fingerspitzengefühl. Dieses ist unabdingbar für den Gärtnerberuf, denn für den Willen der Natur, reicht reines theoretisches Wissen nicht immer aus. Auch der Mut, Neues auszuprobieren, fehlt ihn keinesfalls und so führt die Familie 2020 erstmals Anbauversuche für Snackgurken durch. Damit diese auch knackig und so geschmacksintensiv sind, [...]

Ableidinger Andreas

20. April, 2018|

Seit seinem 15. Lebensjahr ist Andreas Ableidinger mit Leib und Seele Gärtner. Dies steckt ihm auch im Blut, denn bereits seine Eltern, Großeltern und Urgroßeltern waren Gärtner. Seinen heutigen Betrieb in Simmering führt er gemeinsam mit seiner Frau. Kultiviert werden ausschließlich Gurken, auf die sich Familie Ableidinger spezialisiert hat. Als sehr schnellwüchsige Kultur benötigt es viel Erfahrung, Wissen und ständige Weiterbildung. Daher fördert Andreas Ableidinger den Austausch mit Kollegen aus dem In- und Ausland um gemeinsam die Branche voranzutreiben. Bei seiner täglichen Arbeit kommt der Pflege der Pflanzen eine bedeutende Rolle zu, denn für eine knackige und schmackhafte Wiener Gurke sind gute Wachstums-bedingungen unabdingbar. So benötigt die Pflanze genügend Licht und Luft – Blätter müssen beispielsweise regelmäßig entfernt werden – und angenehmes Klima, denn Kälte oder gar Frost schaden der Kultur. Mindestens genauso wichtig ist jedoch viel Feingefühl und Hingabe für die beste Gurke: „Neben der Kenntnis über die Kultur [...]

Ableidinger Roman

20. April, 2018|

Gärtnermeister Roman Ableidinger führt mit seiner Frau den Familienbetrieb in 4. Generation. Schon seit der Nachkriegszeit wird der Betrieb immer wieder kleinweise erweitert. So lösten mit der Zeit die traditionellen Mistbeet-Fenster moderne Ventlo-Glashäuser ab. Im geschützten Glashaus werden als Hauptkultur Gurken angebaut, diese gibt es schon fast ganzjährig. Als Nachkultur in den Herbst-Winter hinein kommen noch Vogerlsalat, Kopfsalat und Mixsalat. Schon als Kind war Roman Ableidinger bei der Arbeit im Glashaus immer dabei. Mit Hilfe seines Vaters und dessen Wissen und Erfahrung, lernte er schnell einen Betrieb zu führen. Oft reicht für Roman ein Blick auf die Kultur aus und er weiß sofort, ob es ihr gut geht oder mehr Pflege notwendig ist. Als Gärtner ist es natürlich das Schönste, qualitativ gutes Gemüse zu ernten, dadurch werden auch immer wieder neue Gurkensorten versucht, ob diese auch den Glashausbedingungen standhalten können. „Ich versuche immer am Ball der Zeit zu bleiben. Die [...]

Brazda Leopold

20. April, 2018|

Leopold Brazda ist nur 10 Minuten von der LGV-Zentrale Simmering in der Gärtnerei seiner Eltern in Schwechat aufgewachsen, die er heute selbst in dritter Generation betreibt. Schon frühzeitig war er von dem Phänomen, dass aus einem Samenkorn eine Pflanze entsteht, welche zusätzlich noch wohlschmeckende und gesunde Früchte gedeihen lässt, begeistert. Leopold Brazda kultiviert verschiedene Paprikaformen und Paprikasorten sowie Salatgurken. Der Qualitätsfanatiker ist immer bestrebt, das beste Produkt auf den Markt zu bringen. Auch wenn das oft Mehrarbeit und bedingungsloses Ausdünnen bedeutet. Leopold Brazda versucht stets für seine Pflanzen und Kulturen den bestmöglichen Lebensraum zu schaffen: „Bei uns in der Familie kommen nur qualitätsgeprüfte Lebensmittel, ausgezeichnet mit dem AMA-Gütesiegel, auf den Tisch. Und ebenso möchte ich, dass meine Gurken und Paprika eine Top-Qualität haben. Meine Pflanzen werden von mir persönlich mindestens zwei Mal pro Woche gestreichelt und mit viel Gefühl und Leidenschaft über das ganze Jahr hinweg betreut!“

Flicker Martin

20. April, 2018|

Martin Flicker ist seit 1985 LGV-Gärtner und führt seinen Gemüsebetrieb bereits in dritter Generation. Seit 2018 produziert er an seinem neuen Betriebsstandort in Neu- Eßling auf einer Gesamtfläche von rund 4,2 Hektar. In zwei großen Gewächshäusern baut Martin Flicker ausschließlich Gurken an. Vor einigen Jahren hat Martin Flicker begonnen, sich mit der Mini-Gurke zu beschäftigen und sich ganz auf die Produktion dieser kleineren und geschmacksintensiven Gurke zu konzentrieren. Seit 2013 kultiviert er zusätzlich die Snack-Gurke, sie ist noch kleiner als die Mini-Gurke und als Jause oder eben als Snack für zwischendurch perfekt. In den warmen Monaten wird täglich geerntet und im Hochsommer sogar zwei Mal pro Tag bis zu 10 Tonnen. Nützlinge, wie zum Beispiel Schlupfwespen oder Raubmilben helfen Martin Flicker als natürlich Feinde von Blattläusen und Spinnmilben einem Befall vorzubeugen. In seiner Gärtnerei wird Handarbeit groß geschrieben. Jeden Morgen dreht der Gärtnermeister seine Runden durch die Gewächshäuser: „Dann halte [...]

Gattringer Christian

20. April, 2018|

Gemüsegärtner Christian Gattringer stammt aus einer großen Gärtnerfamilie aus Wien Simmering. Dennoch entschied er sich 2014 für einen eigenen Betrieb und pachtete Freiflächen – ebenfalls in Simmering – und startete seinen Gemüseanbau. Gemeinsam mit seiner Frau, seinen Eltern und Bruder führen Familie Gattringer insgesamt fünf Betriebe und kultivieren auf 5,3 Hektar Salatgurken, Vogerlsalat und Kopfsalat im geschützten Anbau. Der Kopfsalat wird als Vorkultur im Frühjahr angebaut, der Vogerlsalat als Vor- und Nachkultur. Die Liebe zur Gurken-Kultur liegt Familie Gattringer schon seit Jahren im Blut. Während der Ernte-Hochsaison von März bis September werden jeden zweiten bis dritten Tag Gurken per Hand geerntet. Dabei unterstützt sich die Familie gegenseitig tatkräftig und so wird jeden Tag in einem anderen Betrieb gemeinsam gearbeitet. An den Tätigkeiten als Gärtner schätzt Christian Gattringer aber nicht nur die Ernte und Kulturpflege, sondern auch die Zeit die er in und mit der Natur verbringt. „Die Gurken sind meine [...]

Hobiger Edeltraud

20. April, 2018|

Andreas Hobiger und seine Mutter Edeltraud führen gemeinsam zwei Gärtnerbetriebe in Wien Simmering. Andreas Vater, Johann, trat 2020 seine Pension an, hilft jedoch ebenfalls noch tatkräftig im Familienbetreibt mit. Auf insgesamt 1,8 Hektar kultiviert Familie Hobiger Salatgurken, Rispenparadeiser und Kopfsalat, welcher als Vorkultur der Gurken angebaut wird. Schon seit vielen Jahren setzen sie auf die Bewirtschaftung von Vorkulturen. Als Vorkultur werden jene Gemüsesorten eingesetzt, die in kälteren Monaten noch nicht so viel Wärme benötigen – bei Familie Hobiger der Kopfsalat. So kann Energie eingespart werden. Erst danach, wenn es wärmer Außentemperaturen hat, wird die Hauptkultur, die Gurken, gepflanzt. Als Sohn einer traditionsreichen Gärtnerfamilie lernte Andreas Hobiger schon früh mit den Pflanzen umzugehen, ihre Bedürfnisse zu lesen und auf was es bei diesem Beruf am meisten ankommt: Leidenschaft, Hingabe und Feingefühl. Die harte Arbeit wurde ihm also in die Wiege gelegt und scheut er zu keiner Zeit. Auch mit den besonderen [...]

Hobiger Johann

20. April, 2018|

Können Sie sich kurz vorstellen? Ich bin ein Gärtnermeister in Wien Simmering. Ich habe den Betrieb schon seit fast 50 Jahren. Ich habe sehr jung angefangen, habe den Betrieb von meinen Eltern übernommen. Wir machen vier Produkte, das sind Radieschen und Salat, und über die Sommermonate Gurken und Rispentomaten. Warum ist es bei Gärtnerfamilien so üblich, den Betrieb zu übernehmen? Obwohl ich das einzige Kind war, ist es mir freigestellt worden. Die Eltern haben offen gelassen, ob ich was lernen möchte, wo hingehen möchte oder da bleibe. Nur da hat mir keiner beinhart gesagt, was da wirklich dahinter steht. Man muss schon hineinwachsen ins Gärtnern. Dann sieht man das mit anderen Augen. Und vielleicht bin ich da zu der richtigen Zeit herangewachsen. Es ist wirklich schön, wenn das erste Radieschen kommt, der erste Salat. Man sieht das so knackig wachsen, man schneidet sich das erste Stück ab. Das ist wirklich [...]

Kasehs Johann

20. April, 2018|

Können Sie sich kurz vorstellen? Ich habe meinen Betrieb schon sein 1964. Ich habe angefangen in einer Zeit, wo der Gartenbau noch komplett anders war als heute. Damals hat man viel mehr Sorten von Gemüse produziert. Heute machen wir die ganze Saison über Gurken. Wir sind ein Familienbetrieb. Mein Vater hat schon den Betrieb geführt. Können Sie ein bisschen etwas über den Gurkenanbau erzählen? Die Gurkenkultur ist eine Kultur, wo man sich hineinleben muss und lernen muss. Wir haben da sehr viel Positives herausgeholt. Unser Betrieb  war einer der ersten Betriebe, der auf Nützlinge umgestiegen ist anstelle von chemischem Pflanzenschutz. 1995 war das. Wir mussten die Biologie der Nützlinge erst lernen. Das ist natürlich jetzt schon eine große Errungenschaft, weil man keine Pestizidrückstände mehr hat. Ich freue mich jedes Mal wieder, wenn ich Kontrolluntersuchungen bekomme und die sind frei von jeder Chemie. Das ist ein Lernprozess gewesen, der mich heute [...]

Kasehs Johann

20. April, 2018|

Können Sie sich bitte kurz vorstellen? Mein Name ist Johann Kasehs, ich bin verheiratet, habe drei Kinder. Den Betrieb hier führe ich gemeinsam mit meinen Eltern. Sie arbeiten noch mit, haben die Gärtnerei aber offiziell an mich übergeben. Ich glaube, ich bin nun die vierte Generation. Wie groß ist Ihre Gärtnerei? Wir bewirtschaften ca. einen Hektar, alles im geschützten Anbau. Freiland haben wir seit den 90er-Jahren nicht mehr. Es ginge schon noch, Gemüse auch im freien Feld anzubauen, aber dazu bräuchte man meiner Meinung nach mehr Fläche. Außerdem wäre der Aufwand dann natürlich größer, da man ja viel mehr vom Wetter abhängig ist. Welche Produkte bauen Sie an? Ausschließlich Gurken. Früher hatten wir Kopfsalat, Radieschen und nur über den Sommer Gurken. Irgendwann haben wir umgestellt auf reine Gurkenproduktion. Seit vorigem Jahr machen wir über den Winter aber auch Vogerlsalat. Wie viele Personen arbeiten im Betrieb? Wir sind 4 Familienmitglieder und [...]